Bausteine für Ihre Zukunft!                                                bvc
Zukunftssicherung lt. § 3/1/15a EStG

als freiwillige Sozialleistung

Gehaltserhöhungen unterliegen der Steuer und sind daher oft wenig attraktiv. Eine Alternative bietet die Zukunftsvorsorge lt. § 3/1/15a EStG.
Bis zu einem Betrag von 300,- Euro jährlich – brutto für netto -  können Sie Ihren Mitarbeitern folgende Versicherungs- oder Vorsorgemaßnahmen zur Verfügung stellen:

  • Lebens-/Pensionsversicherung
  • Unfallversicherung
  • Krankenversicherung
  • Pensionskasse

als Gehaltsverwendung

Ihr Arbeitnehmer verfügt im Einvernehmen mit Ihnen als Arbeitgeber, dass bis zu 25,- Euro im Monat nicht als Gehalt ausbezahlt, sondern in ein Vorsorgemodell investiert werden. Ihr Arbeitnehmer erspart sich die Lohnsteuer und auch für Ihr Unternehmen verringern sich die Lohnnebenkosten. Die Sozialversicherung bleibt unverändert aufrecht. Es gelten ansonsten die gleichen Bestimmungen wie für die Zukunftssicherung als freiwillige Sozialleistung.

Vorteile:

  • Beitragszahlung gilt als Betriebsaufwand
  • Keine zusätzlichen Lohnnebenkosten oder Sozialversicherungsbeiträge
  • Motivation der Mitarbeiter
  • Insolvenzschutz
 

Suche

Unternehmen

 
        
 

wichtiger Hinweis

Bitte lesen Sie die 
Rechtsinformationen
zu unserer Homepage